Leitaktion 2

Zusammenarbeit von Organisationen und Institutionen

Die Leitaktion 2 bietet Organisationen Möglichkeiten zum Auf- und Ausbau internationaler Kooperationen und zur eigenen Kapazitätsentwicklung, aber auch zur Erarbeitung qualitativer und innovativer Ergebnisse.

Unterschieden wird zwischen zwei Projekttypen:

  • Kooperationspartnerschaften zur Qualitätsentwicklung und Kapazitätsaufbau im Jugend- und Bildungsbereich, inklusive der Entwicklung innovativer Methoden und Praktiken,
  • Small-scale Partnerships zum Aufbau erster internationaler Partnerschaften und Peer Learning, Auch die Beteiligung von Zielgruppen mit geringeren Chancen steht im Vordergrund. 

Neben den im Programmhandbuch festgelegten Prioritäten für die Leitaktion 2 setzt JUGEND für Europa aufgrund der Auswirkungen der Covid-19 Pandemie in 2021 unter der jugendspezifischen Priorität “Entwicklung der Qualität, Innovation und Anerkennung der Jugendarbeit” zwei nationale Förderprioritäten. 

Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie bietet die Priorität “Wiederaufbau und Kapazitätsentwicklung im Bereich transnationaler Partnerschaften und Netzwerke” einen Anknüpfungspunkt, z.B. unterbrochene Partnerschaften wieder zu beleben bzw. wo nötig und sinnvoll neue Partner in bestehende Netzwerke einzubinden. Prioritär gefördert werden außerdem Projekte, die zur Umsetzung der European Youth Work Agenda und des daran anknüpfenden Bonn-Prozesses beitragen.

Die vorhandenen Mittel werden zu je 50% auf die beiden Antragsfristen verteilt.

Weitere Fördermöglichkeiten

  • Europäisches Solidaritätskorps

    Das Europäische Solidaritätskorps ist eine großartige Chance, sich freiwillig für ein soziales und vielfältiges Europa zu engagieren. Mehr lesen...

  • Erasmus+ Portal für Deutschland

    Erasmus+ ist das EU-Programm für Bildung, Jugend und Sport. Informationen zur Umsetzung in Deutschland finden Sie unter www.erasmusplus.de.

  • Zentrale Aufrufe

    Zentrale Förderaufrufe der Europäischen Kommission laufen über die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA). Mehr lesen...