Förderfähige Länder

Das EU-Programm Erasmus+ steht folgenden Ländern offen.

Programmländer

Die folgenden Länder setzen das Programm mit Nationalen Agenturen in den jeweiligen Ländern um und können vollständig an allen Aktionen des Programms teilnehmen. An allen geförderten Maßnahmen aus dem Programm Erasmus+ muss ein Programmland beteiligt sein.

EU-MitgliedsländerNicht EU-Mitgliedsländer
  • Belgien
  • Bulgarien
  • Dänemark
  • Deutschland
  • Estland
  • Finnland
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Kroatien
  • Irland
  • Italien
  • Lettland
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Malta
  • Niederlande
  • Österreich
  • Polen
  • Portugal
  • Rumänien
  • Schweden
  • Slowakische Republik
  • Slowenien
  • Spanien
  • Tschechische Republik
  • Ungarn
  • Zypern
  • Island
  • Liechtenstein
  • Republik Nordmazedonien
  • Norwegen
  • Serbien
  • Türkei

Benachbarte Partnerländer

Eine Zusammenarbeit mit diesen Ländern ist in der Leitaktion 1 grundsätzlich ohne besondere Begründung möglich. Es dürfen allerdings in Erasmus+ Jugend nur noch maximal 25% der Fördermittel auf Projekte mit Partnerländern entfallen. Angesichts einer traditionell sehr hohen Zahl von Partnerlandprojekten in Deutschland bedeutet dies voraussichtlich deutlich geringere Förderchancen für Projekte unter Einbeziehung von Benachbarten Partnerländern. JUGEND für Europa empfiehlt daher, Projekte nur dann mit Beteiligung von Benachbarten Partnerländern zu planen, wenn die Konstellation auch inhaltlich begründet ist und für das Projekt eine zentrale Rolle spielt.

In Leitaktion 2 ist eine Beteiligung aller Partnerländer an die Bedingung eines wesentlichen Mehrwerts für das Projekt geknüpft.

Bitte wenden Sie sich für genauere Informationen und Beratung gerne an Ihre Kontaktpersonen bei JUGEND für Europa.

Westliche Balkanregion (Region1)Länder der Östlichen Partnerschaft (Region 2)Süd-Mediterrane Länder (Region 3)Russische Förderation (Region 4)
  • Albanien
  • Bosnien und Herzegowina
  • Republik Kosovo
  • Montenegro
  • Armenien
  • Aserbaidschan
  • Georgien
  • Moldawien
  • Ukraine
  • Weißrussland
  • Algerien
  • Ägypten
  • Israel
  • Jordanien
  • Libanon
  • Libyen
  • Marokko
  • Palästina
  • Syrien
  • Tunesien
  • Russische Föderation

Sonstige Partnerländer

Bei Kooperationspartnerschaften in Leitaktion 2 können bei wesentlichem Mehrwert auch andere Länder an Projekten beteiligt sein. Genauere Informationen zu den Ländern und zu den Voraussetzungen ihrer Teilnahme erfragen Sie bitte bei den zuständigen Fachkolleg*innen.

Auch die Schweiz und das Vereinigte Königreich fallen in diese Kategorie.